Beißt Dein Welpe gerne? So gewöhnst Du es ihm ab

Beißt Dein Welpe gerne? So gewöhnst Du es ihm ab

07/08/2020

Ist Beißverhalten von Welpen normal?

Beißen oder Knabbern ist ein normaler Teil des Entwicklungsprozesses eines Welpen. Es ist jedoch ratsam, Deinen Welpen während der Phase des Zahnens proaktiv zu trainieren, anstatt darauf zu warten, dass diese Phase vorübergeht. Es ist wichtig, Deinem Welpen von klein auf beizubringen, was akzeptabel ist und wie er seine oralen Instinkte unter Kontrolle bringen kann. Vor allem, dass das Beißen von Menschen nicht akzeptabel ist.

Manchmal beißen Welpen aus Angst oder Frustration. Diese Art des Verhaltens unterscheidet sich von normalem Zahnen des Welpen und kann in der Regel anhand der Körpersprache des Welpen und der Umstände identifiziert werden. Zum Beispiel: Ein Welpe, der aufgeregt ist und beginnt an Dir zu Knabbern bei einer gleichzeitig freundlichen Körpersprache versus eines Welpen, der ängstlich wird und versteift und anfängt, nach Dir zu schnappen, sobald Du Dich ihm näherst. Wenn Du unsicher oder besorgt bist, dass sich die Beißgewohnheiten Deines Welpen verstärken, wende Dich bitte an einen erfahrenen Hundetrainer.

Wie Du Deinen Welpen vom Beißen und Knabbern abhältst

Bestrafe Deinen Welpen niemals, wenn er Dich beißt. Er ist jung und geht durch eine Lernphase, sodass Du bessere Ergebnisse erzielst, wenn Du ihn mit Lob und Belohnung erziehst. Es gibt viele Möglichkeiten, Deinem Welpen das Beißen abzugewöhnen. Je nach Rasse und Persönlichkeit Deines Welpen funktionieren einige Methoden besser als andere.

Beißhemmung

Beißhemmung bedeutet, Deinem Welpen sanftes Beißen beizubringen. Wenn Welpen zusammen spielen, lernen sie voneinander. Wenn einer zu grob oder zu hart beißt, schreit der andere Welpe auf, um zu kommunizieren, dass er zu weit gegangen ist.

Diese Methode kannst Du ebenfalls ausprobieren. Manche Welpen bringt das zum Stoppen, andere werden noch mehr aufgewühlt. Gib einen lauten Ton mit hoher Stimme von Dir, sowie "Au", sobald der Welpe anfängt Dich zu beißen. Wenn er aufhört, lobe ihn. Wenn er noch aufgeregter wird und härter zubeißt, entferne Dich aus seiner Nähe.

Umleitung zu geeignetem Spielzeug

Halte Kauspielzeuge bereit. Sobald Dein Welpe anfängt, Dich zu beißen, gib ihm ein Spielzeug. Dies zeigt Deinem Welpen nicht nur, was akzeptabel ist, anzubeißen, sondern gibt ihm auch die Möglichkeit, seine natürlichen Instinkte auszuleben.

Das Spielen beenden

Wenn ein Welpe beißt, sucht er normalerweise nur Deine Aufmerksamkeit. Für junge Hunde ist Beißen oftmals der einzige Weg, den sie kennen, um eine Reaktion aus Dir herauskitzeln. Wenn Du also aufstehst und und keine Reaktion zeigst, hat es nicht den gewünschten Effekt. Mit ein bisschen Zeit und Geduld wird er lernen, dass das Spielen vorbei ist, sobald er Dich beißt. Warte ab, bis sich Dein Welpe beruhigt, bevor Du Dich wieder mit ihm beschäftigst.

Wenn Dein Welpe dazu neigt, Deine Füße zu "jagen" und anzubeißen, sobald Du Dich bewegst, wird sein Verhalten verstärkt, je mehr zu Dich bewegst. Stehe stattdessen einfach still und ignoriere ihn. Wenn Deine Fellnase Dich trotzdem weiter beißt, setze ihn für einen Moment in einen Speilstift. Tue dies ruhig und gelassen, ohne Dich aufzuregen.

Bereicherung

Manchmal ist Beißen auch einfach ein Resultat von Langeweile. Wenn Dein Welpe nicht genug geistige Anregung bekommt, kann dies in destruktiven Verhaltensweisen münden. Achte darauf, dass Dein Welpe viel geistige Stimulation durch Puzzle-Spielzeuge oder Training bekommt.

Vorbeugung

Versuche Szenarien vorherzusehen, in denen Dein Welpe wahrscheinlich beißen wird und stelle sicher, dass Du über Alternativen und Maßnahmen verfügst, dies zu vermeiden. Zum Beispiel mit ein paar Leckereien oder Spielzeugen, um Deinem Welpen zu zeigen, was akzeptabel ist, anzubeißen. Oder stelle einen Spielstift mit bereichernden Spielzeugen bereit, worin Deine Fellnase nach einem Nickerchen etwas Energie verbrennen kann, bevor Du Dich mit ihm beschäftigst.

Wenn Du bemerkst, dass Dein Welpe beim Spielen schnell aufgewühlt wird, verlangsame das Spiel und gehe zu einer ruhigeren Aktivität über. Dies verhindert, dass er so aufgewühlt wird, dass er vergisst, seine Instinkte zu kontrollieren.

Gute Verhaltensweisen verstärken

Vergiss nicht, Deinen Welpen zu loben und ihm ein Leckerli anzubieten, wann immer er das Richtige tut. Wenn Dein Hund mit einem Spielzeug spielt anstatt mit Deinen Händen, belohne ihn, indem Du Dich mit ihm und seinem Spielzeug beschäftigst. Wenn Dich Dein Hund voller Aufregung begrüßt, bringe ihm bei, Dich nicht anzuspringen und anstelle dessen zu Sitzen, wofür Du ihn belohnst.

Beim Training geht es darum, Deinem Welpen das gewünschte Verhalten beizubringen und ihn dafür zu belohnen anstatt zu versuchen, ein Verhalten zu stoppen. Wenn ein bestimmtes Verhalten nicht belohnt wird, hört Deine Fellnase normalerweise damit auf.

Schmerzen zahnender Welpen lindern

Welpen zahnen zwischen 4 und 7 Monaten. Diese Phase ist für die meisten Welpen sehr unangenehm. Daher ist es wichtig, Deinem Welpen einige schmerzlindernde Alternativen anzubieten. Gefrorene Karotten, Ringe aus Gummi, gefrorene gefüllte Kauspielzeuge beschäftigt sie und lindert den Schmerz.

Welpenerziehung erfordert viel Geduld und Konsistenz. Vergiss nicht, dass Dein Welpe im ersten Jahr viel durchmacht. Also entspann Dich und genieße diese besondere Zeit mit Deinem Welpen. Denk dran, so früh wie möglich mit dem Training zu beginnen und Deinen Welpen zum Erfolg zu bringen. Wenn Du trotz dem Ausprobieren verschiedener Methoden immer noch Schwierigkeiten mit Beißverhalten haben solltest, empfehlen wir, den Rat eines erfahrenen Hundetrainers einzuholen, um Dir dabei zu helfen, das Verhalten Deines Welpen besser zu verstehen.

Finde einen liebevollen Hundesitter bei Pawshake