Wie Du als Tiersitter das Beste aus der Corona-Situation machst

Wie Du als Tiersitter das Beste aus der Corona-Situation machst

15/04/2020

Wie Du als Tiersitter am besten mit COVID-19 umgehst

COVID-19 hat das Leben von uns allen auf den Kopf gestellt. So können Tiersitter diese schwierige Zeit überbrücken und gestärkt aus der Situation herauskommen, sobald sich die Lage beruhigt hat. 

Was ist, wenn ich mein Einkommen durch COVID-19 verloren habe?

Einige Tiersitter können staatliche Unterstützung beantragen, wenn sie in dieser schwierigen Zeit Gehaltseinbußen haben. 

Schau Dir die folgenden Webseiten an, um herauszufinden, ob Du die Kriterien für staatliche Unterstützung erfüllst.

Informiere Dich über die Fakten zu COVID - 19

Wenn Du zum gegebenen Zeitpunkt Tiersitter-Dienste anbietest, ist es wichtig, Dich mit dem Thema COVID-19 gut auszukennen. Für die psychische Gesundheit ist es nicht unbedingt hilfreich, jede Schlagzeile zu lesen. Deshalb empfehlen wir, Dich auf die folgenden seriösen Informationsquellen zu konzentrieren: 

  • Schau regelmäßig auf der Seite des Gesundheitsministeriums rein, um Dich über aktuelle staatliche Maßnahmen auf dem neuesten Stand zu halten
  • Um aktuelle Informationen über das Coronavirus zu bekommen, überprüfe auch die Seiten der WHO sowie des Robert Koch Instituts.

Kümmere Dich um ein Tier

Leider suchen viele Haustiere zu dieser Zeit dringend ein (vorübergehendes) Zuhause. Dies liegt zum einen daran, dass sich einige freiwillige Helfer sowie Tierheimpersonal selbst isolieren müssen, und zum anderen an der Verwirrung darüber, dass Haustiere COVID-19 übertragen können.

Wenn Du zu Hause festsitzt und eine Fellnase um Dich herum vermisst, kannst Du Kontakt zu einem lokalen Tierheim aufnehmen, um herauszufinden, ob Du Dich vorübergehend um eines der Tiere kümmern kannst. Dort kannst Du Dich über die Grundlagen der Tierpflege beraten lassen und wirst oft mit Futter versorgt, um mit der Tierbetreuung loszulegen. 

Damit stillst Du nicht nur Dein Bedürfnis nach felliger Gesellschaft, sondern erwirbst zugleich mehr Erfahrung in der Tierpflege, welche sich auf Deinem Sitter-Profil sehr gut macht! Und wer weiß....wenn alles gut geht, findest Du vielleicht einen Freund fürs Leben.

Baue Deine Tierpflege-Fähigkeiten aus

Wenn Du Dich in Selbst-Isolation oder Selbst-Quarantäne befinden solltest, und eine neue Fähigkeit erlernen möchtest, die Dich als Tiersitter weiterbringt, ist jetzt vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, an einem Kurs zum Thema Tierpflege, Fellpflege, Hundetraining etc. teilzunehmen. 

Es gibt unzählige Online-Kurse, an denen Du über Fernunterricht teilnehmen kannst, welche auch gar nicht teuer sein müssen. Die praktischen Bestandteile müssen vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt abgeschlossen werden, aber warum nicht schonmal anfangen?

Wenn das Geld knapp sein sollte, kannst Du bei Google nach ermäßigten Kursen suchen. Viele Institutionen bieten während der COVID-19-Pandemie Spezialangebote, manchmal sogar kostenlose Kurse an. Alternativ kannst Du die Zeit drinnen verbringen, wissenschaftliche Artikel und tolle Blogs lesen oder Dir Videos mit Tierexperten ansehen. 

Selbstvermarktung 

Es mag momentan schwer vorstellbar sein, aber diese seltsame Situation, in der wir uns aktuell befinden, wird früher oder später ein Ende haben! 

Sobald Ausgangssperren und Kontaktverbote gelockert werden, werden sich VIELE Menschen in ihr Auto setzen wollen, um einen Kurztrip zu machen oder ihre Verwandten zu besuchen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, sich auf den Ansturm von Buchungen vorzubereiten, der in Zukunft ganz sicher kommen wird.

  • Ein gelungener Anfang ist, Dein Sitter-Profil aufzupolieren. Wir haben ausgiebig untersucht, was am besten funktioniert und können Dir Versprechen, dass ein gut erkennbares, zentriertes Profilbild (mit einem Lächeln!), sehr klare und gut beleuchtete Galerie-Bilder (inklusive Bilder Deines Zuhauses, sofern Du Betreuung bei Dir zu Hause anbietest) und eine detaillierte Profilbeschreibung mit einer vollständigen Auflistung Deiner Dienstleistungen die meisten Buchungen erhalten. Schau Dir unsere Anleitung an, um ein tolles Profil zu erstellen, mit klaren Beispielen, damit Du genau weißt, was auf der Pawshake-Plattform erwartet wird.
  • Überprüfe Deine aktuellen Dienste: Wenn Du beispielsweise während dieser Zeit kein Haussitting anbieten möchtest, entferne diesen Service bitte aus Deinem Profil. Vielleicht möchtest Du stattdessen Hundetagesbetreuung oder Gassi-Service anbieten, da diese Dienste nach wie vor von einigen Haustierbesitzern gebucht werden. Ebenso ist jetzt ein guter Zeitpunkt, Deine Stornierungsbedingungen zu überprüfen und flexible Stornierungsbedingungen in Betracht zu ziehen, um Tierhaltern mehr Flexibilität zu bieten. Hier kannst Du mehr über Stornierungsbedingungen nachlesen. 
  • Das Anbieten zusätzlicher Dienstleistungen wie Bring- und Abholdienste, das Einkaufen von Lebensmitteln, zur Post gehen oder Blumen gießen können eine gute Möglichkeit sein, Deinen Kunden in dieser besonderen Zeit auszuhelfen. Achte darauf, dass Du diese zusätzlichen Dienste in Deiner Profilbeschreibung erwähnst.
  • Eine weitere gute Idee ist, möglicherweise Deine Preise zu senken, um sie dem Markt anzupassen. Damit kannst Du Deinem Profil zu Corona-Zeiten einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen. Da aktuell weniger Menschen verreisen, ist es wichtig, sich von der Masse abzuheben.
  • Und stelle sicher, dass Du in Dein Dashboard reinschaust, um Deine persönlichen Sitter-Marketing-Materialien herunterzuladen. Sobald die Ausgangssperren aufgehoben sind, kannst Du Hundeparks aufsuchen und Deine Daten an potenzielle neue Kunden weitergeben.

Selbstfürsorge priorisieren

Wir möchten in dieser schwierigen Zeit auch nochmal Dein eigenes Wohlergehen betonen.  Uns ist bewusst, dass dass dies in diesen Tagen viel erwähnt wird, aber es ist wirklich wichtig, Dich in diesen Tagen besonders um Dein eigenes körperliches und psychisches Wohlbefinden zu kümmern.

Ob gemütlich auf der Couch liegen, ein Nickerchen machen, Joggen, Yoga, ein Gespräch mit einem Freund oder ein neues Hobby ausprobieren, nimm Dir in jedem Fall die Zeit, abzuschalten und neue Energie zu tanken. Und vergiss nicht, dass wir für Dich da sind und Du uns jederzeit kontaktieren kannst.