Bestärke Deine Katze, mehr Wasser zu trinken

Bestärke Deine Katze, mehr Wasser zu trinken

02/08/2019

Katzen trinken von Natur aus nicht sonderlich viel Wasser. Unsere Hauskatzen sind Nachkommen wüstenbewohnender Wildkatzen, die der Dürre ziemlich gut standhalten konnten. Als solche sollten Katzen in der Lage sein, ihre Flüssigkeit über die Nahrung aufzunehmen. Es ist wichtig, dass Katzen ausreichend Wasser zu sich nehmen, um Blasen- und Nierenprobleme zu vermeiden. Blasensteine und Harnwegsinfektionen sind schmerzhaft und können sogar tödlich für eine Katze sein. Trinkwasser ist daher wichtig für Deine Mieze, um glücklich und gesund zu bleiben.

Sollte Dir als Katzensitter auffallen, dass die zu betreuende Katze Schwierigkeiten beim Urinlassen hat, wende Dich umgehend an einen Tierarzt.

Flüssigkeitsaufnahme durch Katzenfutter

Genauso wie Wildkatzen einen großen Teil ihrer Flüssigkeit durch ihre Beute bekommen, laufen Katzen, die Nassfutter fressen, seltener Gefahr, dehydriert zu werden. Du wirst ebenfalls feststellen, dass Katzen, die Nassfutter fressen, seltener Wasser trinken. Katzen, die ausschließlich Trockenfutter bekommen, müssen viel mehr trinken, um ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Trockenfutter hat aber auch seine Vorteile, so kann es beispielsweise zur Gesundheit der Zähne einer Katze beitragen. Nassfutter kann ebenfalls von unterschiedlicher Qualität sein. Achte beim Kauf darauf, dass das Futter hochwertige Zutaten enthält.

Ein weiterer Verhaltensinstinkt, den eine Hauskatze aus Wildkatzenzeiten mit sich trägt, ist, das sie in der Regel ungern Wasser in der Nähe ihrer Nahrung oder der Toilette trinkt - ihr Instinkt sagt, dass dieses Wasser verschmutzt ist. Das ist einer der Gründe, warum Katzen gerne an ungewöhnlichen Orten trinken, wie draußen aus einer Pfütze. Hilf Deiner Mieze, indem Du ihre Wasserschale weit weg vom Fressnapf und Katzenklo platzierst.

Eine Katze, die ausreichend trinkt, ist in der Regel fröhlich und aktiv, hat leicht feuchtes Zahnfleisch und lässt etwa dreimal am Tag Urin. Die Haut einer gesunden Katze ist glatt und weich und das Fell ist glänzend.

Sollte Deine Katze nicht genügend trinken, gibt es ein paar Tricks, wie Du ihr mehr Flüssigkeit zuführen kannst.

Tipps, damit Deine Mieze mehr trinkt:

  • Sorge dafür, dass Du zur herkömmlichen Ernährung einer Katze mehr Nassfutter oder frisches Fleisch hinzufügst.
  • Gib ein bisschen extra Wasser zu ihrem Futter dazu.
  • Stelle die Wasserschale weit weg vom Katzenklo sowie vom Fressnapf.
  • Platziere mehrere Wasserschalen an verschiedenen Orten im Haus
  • Reinige die Wasserschale Deiner Katze regelmäßig
  • Verwende einen flachen Wassernapf, um "Whisker-Stress" zu vermeiden
  • Frisches Wasser ist immer am besten: Jeden Tag wechseln
  • Katzen lieben fließendes Wasser, vielleicht lohnt sich die Anschaffung eines Katzen-Trinkbrunnens.

Sprich mit Deinem Katzensitter

Hast Du schonmal einen Katzensitter bei Pawshake gebucht? Bitte Deinen Katzensitter darum, das Wasser Deiner Mieze täglich aufzufrischen und achte bei der Betreuung darauf, ob sich ihre Gewohnheiten möglicherweise verändern. Bespreche mit Deinem Katzensitter, dass er während der Betreuung alle Wasserschüsseln täglich reinigt und auffrischt und diese ebenfalls rund um das Haus verteilt. Einige Katzen mögen es, aus einem laufenden oder tropfenden Wasserhahn zu trinken, was Du Deinem Katzensitter als eine unterhaltsame Beschäftigung vorschlagen kannst.

Plötzlich trinkt sie mehr?

Trinkt Deine Katze plötzlich mehr und häufiger? Zu viel Trinken und Urinlassen ist auch nicht gut. Falls Du oder Dein Katzensitter plötzlich eine Verhaltensänderung bemerken solltet, lasse Dich immer von einem Tierarzt beraten.

Finde individuelle, liebevolle und zuverlässige Katzenbetreuung bei Pawshake