5 Gefahren für Deine Tiere zu Weihnachten und wie Du Deine Fellnase davor bewahren kannst

5 Gefahren für Deine Tiere zu Weihnachten und wie Du Deine Fellnase davor bewahren kannst

5 Gefahren für Deine Tiere zu Weihnachten und wie Du Deine Fellnase davor bewahren kannst

22/12/2017

1) Der Weihnachtsbaum

Tannennadeln sind giftig für Hund und Katze. Wahrscheinlich versuchen Deine Vierbeiner auch nicht vom Baum selbst zu naschen, allerdings können abgefallene Nadeln eine Gefahr darstellen. Darum: platziere den Trink- und Fressnapf Deines Lieblings nicht in der Nähe des Christbaumes, so könnten Nadeln hineinfallen und möglicherweise verspeist werden. Weiters gib Acht, dass Dein Haustier nicht das Wasser vom Baum selbst trinkt, viele Nadelbäume wurden vor dem Verkauf mit Pestiziden behandelt.

2) Giftige Weihnachts-Pflanzen

Weihnachtsstern, Mistelzweige und Stechpalme sind giftig für Deine Tiere. Stell sie dorthin, wo Deine Fellnasen sie nicht erreichen können.

3) Lampen, Kabel und Kerzen

Verstecke die Kabel Deines Christbaumes vor Deiner Katze und Deinem Hund oder Kaninchen. Wenn Dein Haustier daran nagt, kann es wirklich schwer verletzt werden durch einen Stromschlag. Wenn Du den Raum verlässt, stelle alle Lichter ab und sorge auch dafür, dass keine Kerze mehr brennt.

4) Weihnachts-Dekortation

Girlanden, Bänder und andere Dekorationen sehen schön aus und machen Weihnachten so gemütlich und schön, wie wir uns das wünschen. Besonders Katzen aber, sehen dies als wundervolle Fülle an Spielzeug, das es zu jagen gilt. Das zerkauen oder schlucken von kleinen, teils scharfkantigen Teilen kann zu großen Verletzungen führen und achte auch darauf, dass Du als Tierbesitzer oder Tiersitter keinen Kunstschnee verwendest, dieser ist wirklich giftig.

5) Weihnachts-Essen

Es ist sehr lieb von Dir, wenn Du Dein Tier am Weihnachtsessen teilhaben lassen willst, allerdings ist nicht alles was uns Menschen schmeckt, auch für unsere Vierbeiner gut. Knochen von gekochtem Fleisch und besonders Geflügelknochen splittern und können beispielsweise schwere Verletzungen hervorrufen. Schokolade und Weintrauben (auch Rosinen) sind total giftig für Deinen Liebling. Wenn Du Deinem Vierbeiner wirklich etwas besonders Gutes tun möchtest, dann kauf ihm doch ein extra Stück Fleisch mit Knochen, dies wird bestimmt mit Begeisterung angenommen!



Nun sieht es fast so aus, als würde Weihnachten eine Gefahr nach der anderen für Dein Haustier bedeuten, es ist aber gar nicht so schlimm. Es kann wunderschön und bedenkenlos gefeiert werden, denkt man zuvor an die genannten Dinge und informiert seine Verwandtschaft ausgiebig. Wie schon erwähnt, willst Du Deinem Liebling wirklich etwas besonderes zu Weihnachten gönnen, dann geh zum Metzger und kaufe etwas Leckeres für Deinen Vierbeiner - lass es ihm roh verspeisen und so gönnst Du Deinem Tier das beste Weihnachtsessen, das es nur haben kann. Auch ein langer Spaziergang oder ein paar leere Schachteln herumstehen zu lassen für Deine Katze können ihnen große Freude bereiten. Dies sind sehr einfache, aber wunderbare Geschenke für Deine Tiere :-) 

Frohe Festtage!